Förderung der interkommunalen Zusammenarbeit

Würzburg (ruf) – Die Regierung von Unterfranken hat der Gemeinde Rieneck (Landkreis Main-Spessart) eine Förderung von je 90.000 Euro für die Entwicklung und Umsetzung eines gemeinsamen Datenschutzkonzeptes und eines gemeinsamen Informationssicherheitskonzeptes durch die Stadt Rieneck, die Verwaltungsgemeinschaften Burgsinn und Gemünden a. Main sowie den Zweckverband Schul- und Sportzentrum Lohr a. Main bewilligt. Insgesamt kann die Gemeinde Rieneck damit mit einer Gesamtförderung von 180.000 Euro rechnen.

Die qualifizierte Entwicklung und Umsetzung der vorgenannten Konzepte wird durch die gemeinsame Beauftragung eines externen Dienstleisters als Datenschutz- bzw. Informationssicherheitsbeauftragten sichergestellt.

Grundlage der Förderungen ist die Richtlinie für Zuwendungen des Freistaates Bayern zur Förderung der interkommunalen Zusammenarbeit. Die Regierung von Unterfranken hat die Kooperationen als vorbildhaft und förderungswürdig anerkannt. Die Förderung des Landkreises Haßberge beträgt 85% der zuwendungsfähigen Gesamtkosten bis zu einer Höchstgrenze der Fördersumme von 90.000 Euro.

Die staatliche Förderung erfolgt im Einvernehmen mit dem Bayerischen Staatsministerium des Innern, für Sport und Integration im Rahmen des vom Bayerischen Landtag beschlossenen Staatshaushalts.

Aktuelle Nachrichten

Kostenloser Sanierungssprechtag der Stadt Rieneck am 10. Juni 2022

Stellenangebot

Gemeinsame Presseerklärung der Stadt Rieneck und der Polizeistation Gemünden a. Main

Bekanntmachungen Gewerbegebiet Dürrhoffeld

Kostenloser regelmäßiger Sanierungssprechtag

Ferienprogramm Rieneck 2022

Letzte freie Grundstücke in Wohnbaugebiet Schneckenweg II